bedeckt München 14°

Perdesport:Herpes-Virus in Deutschland angekommen

Das gefährliche Herpes-Virus EHV-1 zieht im deutschen Reitlager weiter seine Kreise. Mittlerweile sind fünf Pferde von deutschen Reitern verstorben, zwei von ihnen in Deutschland. Das bestätigte die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN). Weltweit verstarben sieben Vierbeiner an der gefährlichen Virusinfektion. Sie alle hatten mit mehr als 700 weiteren Vierbeinern seit dem 1. Februar an einer Turnierserie in Valencia teilgenommen. Dort war das Virus ausgebrochen. Weitere 83 Vierbeiner zeigen Symptome. Zwei der fünf verstorbenen Pferde von deutschen Reitern sind mittlerweile bekannt. Es handelt sich dabei um die Stuten Quadira und Casta Lee, Pferde von Thessa Thillmann und Tim Uwe Hoffmann.

© SZ vom 05.03.2021 / SID
Zur SZ-Startseite