Para-Schwimmer:Weltrekorde von Engel und Schott

Spitzenzeiten der Para-Schwimmer Engel und Schott in Düsseldorf

Paralympics-Sieger Taliso Engel hat sich bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Spitzenform präsentiert. Der 20 Jahre alte sehbehinderte Athlet aus Nürnberger steigerte sich beim Wettkampf der Para-Schwimmer in Düsseldorf über seine Paradestrecke 100 Meter Brust auf 1:00,26 Minuten; mit dieser Zeit wäre er bei den nicht-behinderten Athleten in Wuppertal Fünfter geworden. Bereits dort hatte sich Engel, einziger Teilnehmer mit einer Behinderung, zuvor über die gleiche Distanz verbessert. In Düsseldorf legte er mit zwei weiteren Weltrekorden über 50 Meter Freistil (23,38 Sekunden) und 200 Meter Brust (2:18,62 Minuten) in seiner Startklasse S13 nach. Der Paralympics-Medaillengewinnerin Verena Schott, 33, gelangen in Düsseldorf sogar fünf Weltrekorde: über 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Rücken, 200 Meter Freistil sowie 100 und 200 Meter Lagen.

Zur SZ-Startseite