Olympische Spiele 1936:Die Triumphe des Jesse Owens

Vier Goldmedaillen erringt der schwarze US-Amerikaner Jesse Owens 1936 in Berlin und schließt Freundschaft mit einem Deutschen - ein Affront für Diktator Adolf Hitler. Der Rückblick in Bildern.

10 Bilder

SUMMER OLYMPICS 1936

Quelle: AFP

1 / 10

Vier Goldmedaillen erringt der schwarze US-Amerikaner Jesse Owens in Berlin - und Diktator Adolf Hitler muss zusehen.

Im Bild: Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 1936.

Olympische Spiele 1936 - Jesse Owens

Quelle: dpa

2 / 10

Bereits 1935 hatte der US-Amerikaner brilliert: Bei einer Sportveranstaltung stellte er fünf Weltrekorde auf - innerhalb von nur 45 Minuten.

Im Bild: Owens beim Start zum 200-Meter-Lauf in Berlin.

-

Quelle: AFP

3 / 10

Bei den von den Nazis ausgerichteten Olympischen Spielen in Berlin avancierte Owens zum großen Star. Er gewann Gold in drei Sprintwettbewerben - und dazu im Weitsprung.

File photo of a running shoe that Dassler gave to the Olympic medal winner Owens displayed at the Brooklyn Museum in the Brooklyn borough of New York

Quelle: REUTERS

4 / 10

Einer der Laufschuhe von Owens im Brooklyn Museum. Hergestellt wurde das Schuhwerk vom Deutschen Adi Dassler - dem Gründer von Adidas.

Olympische Spiele 1936: Jesse Owens und Lutz Long

Quelle: picture-alliance/ dpa

5 / 10

Owens freundete sich mit seinem schärfsten Konkurrenten im Weitsprung an: Der Deutsche Leichtathlet Luz Long (li.) half Owens in der Qualifikation.

Olympische Spiele 1936

Quelle: dpa

6 / 10

Nach Owens' Olympiasieg ging er Arm in Arm mit Long an der Ehrenloge Hitlers vorbei - ein Affront für die rassistischen NS-Machthaber.

Luz Long in den Münchner Neuesten Nachrichten vom 5. August 1936. Ein Foto von Olympiasieger Jesse Owens druckte die Zeitung nicht.

Quelle: Oliver Das Gupta

7 / 10

Luz Long in den Münchner Neuesten Nachrichten vom 5. August 1936. Ein Foto von Olympiasieger Jesse Owens druckte die Zeitung nicht - auch über die Freundschaftsgesten der beiden Athleten verloren die Sportreporter kein Wort.

Jesse Owens

Quelle: dpa

8 / 10

Nach seiner Rückkehr in die USA blieb Owens lange eine angemessene Anerkennung verwehrt - wegen seiner Hautfarbe. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Ausnahme-Sportler angemessen geehrt.

Im Bild: Owens mit drei seiner Berliner Medaillen und dem Lorbeerkranz

-

Quelle: AFP

9 / 10

So hat Owens in Berlin gewohnt. Sein Zimmer im Olympischen Dorf in Elstal bei Berlin kann noch heute besichtigt werden.

Olympische Spiele 1936 - Jesse Owens

Quelle: dpa

10 / 10

Owens starb 1980. Erst sein Landsmann Carl Lewis schaffte ebenso vier Olympiasiege.

Im Bild: Owens beim Zieleinflauf über die 100 Meter

© SZ.de/odg/gal
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema