bedeckt München 25°

Olympiastützpunkt Sachsen:Frehse geht gegen Kündigung vor

Der Olympiastützpunkt Sachsen hat sich von der Chemnitzer Turn-Trainerin Gabriele Frehse getrennt. "Das Arbeitsverhältnis zwischen dem OSP Sachsen und der Trainerin Gabriele Frehse wurde beendet", teilte der Olympiastützpunkt mit. Wegen des "sensiblen Vorgangs" wurden keine weiteren Details genannt. Gegen die Kündigung will Frehse vorgehen. "Ich bin davon überzeugt, dass diese Kündigung einer gerichtlichen Prüfung nicht standhalten wird und ich wieder eingestellt werden muss", sagte sie dem Portal gymmedia.de. Der Trainerin wird von einer Reihe von Sportlerinnen um die frühere Weltmeisterin Pauline Schäfer vorgeworfen, sie im Training schikaniert, Medikamente ohne ärztliche Verordnung verabreicht und keinen Widerspruch zugelassen zu haben. Frehse hat die Vorwürfe mehrfach bestritten.

© SZ vom 05.05.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB