Süddeutsche Zeitung

Olympia-Termine:Das bringt der Olympia-Tag

Usain Bolt will Geschichte schreiben, auch Andy Murray steht kurz davor. Im Hockey, Springreiten und Tischtennis sind deutsche Teams auf dem Weg zur Medaille. Der Überblick.

In Rio ist am Sonntag mit weniger deutschen Medaillen zu rechnen. Stattdessen steht das 100-Meter-Finale der Männer mit Usain Bolt im Vordergrund. Ein Top-Duell gibt es auch im Tennisfinale.

Sprintershow: Kaum einem Wettkampf wird vor Olympischen Spielen so sehr entgegengefiebert wie dem 100-Meter-Finale der Männer. In der Nacht von Sonntag auf Montag (3.25 Uhr) ist es so weit. Usain Bolt will mit dem Sieg über seine Spezialdisziplin den Weg zu seinem dritten Gold-Triple nacheinander einschlagen. Bei den Spielen 2008 in Peking und vor vier Jahren in London hatte er jeweils drei Goldmedaillen gewonnen. Sein größter Konkurrent dürfte in Rio mal wieder der US-Amerikaner Justin Gatlin sein. Außerdem qualifiziert: Bolts jamaikanischer Landsmann Yohan Blake, Marvin Bracy (USA), Trayvon Bromell (USA) und Christophe Lemaitre (Frankreich).

Zwillinge und Drillinge: Beim Marathon der Frauen wird es am Sonntag (14.30 Uhr) eine besondere Premiere geben. In Anna und Lisa Hahner starten Zwillinge auf der klassischen 42,195-Kilometer-Distanz - und in Leila, Liina und Lily Luik aus Estland sogar Drillinge. Chancen haben alle fünf zwar nicht, die Aufmerksamkeit ist ihnen aber sicher. Goldfavoritin ist Tirfe Tsegaye aus Äthiopien.

Turnen: Deutschlands beste Kunstturnerin Elisabeth Seitz kämpft am Stufenbarren um eine Medaille. Der wichtigste Wettkampf ihrer Karriere beginnt um 21.21 Uhr. Als zweite deutsche Starterin geht Sophie Scheder an den Start.

Nächste Schießmedaille?: So etwas wie ein Geheimfavorit könnte André Link sein. Der erst 21 Jahre alte Olympia-Debütant gilt als Senkrechtstarter, ein Triumph am Sonntag (18 Uhr) mit dem KK-Sportgewehr im Dreistellungskampf wäre dennoch eine echte Überraschung. Dafür hatten vor ihm aber schon andere gesorgt: In Christian Reitz, Henri Junghänel und Barbara Engleder haben bereits drei deutsche Schützen in Rio Gold geholt, die außerordentliche Bilanz wird von Monika Karschs Silbermedaille abgerundet. Vielleicht setzt Link noch eins oben drauf.

Tennis: Sichert sich Andy Murray seine zweite Goldmedaille in Serie? Sicher ist nur, dass das alles andere als leicht wird. Am Sonntag wartet im Finale der bisher starke Argentinier Juan Martin del Potro, der bereits den Weltranglistenersten Novak Djokovic sowie Rafael Nadal aus dem Turnier geworfen hat.

Hockey: Die deutschen Hockey-Männer stehen im Viertelfinale vor einer machbaren Aufgabe. In der Nacht zu Montag wollen Kapitän Moritz Fürste und Co. ab 1.30 Uhr MESZ gegen Neuseeland den nächsten Schritt zum Gold-Hattrick machen. Neuseeland steht auf Rang acht der Weltrangliste.

Tischtennis: Die deutschen Tischtennis-Männer um Fahnenträger Timo Boll treffen im Viertelfinale des olympischen Team-Wettbewerbs auf Europameister Österreich. Los gehts um 20.00 Uhr MESZ. Das Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf peilt in Rio die dritte Team-Medaille nach Silber 2008 in Peking und Bronze 2012 in London an.

Reiten: Die deutschen Springreiter um den viermaligen Olympiasieger Ludger Beerbaum starten am Sonntag erstmals in Rio. Der Weltranglistenerste Christian Ahlmann mit Taloubet, Marcus Ehning mit Cornado NRW, Daniel Deußer mit First Class und Beerbaum mit Casello absolvieren den ersten Durchgang in Mannschaft und Einzel ab 15.00 Uhr MESZ. Ziel mit der Mannschaft ist eine Medaille.

Beachvolleyball: Das beste deutsche Beachvolleyball-Duo Laura Ludwig und Kira Walkenhorst wollen ihren Siegeszug auf dem Weg zu olympischem Edelmetall fortsetzen. Die Weltranglistenersten treffen im Viertelfinale auf Sarah Paven und Heather Bansley aus Kanada. Noch nie gelang es einem europäischen Frauen-Team, eine olympische Medaille zu gewinnen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3120750
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
sz.de/dpa/sid/fred/schma
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.