Olympia:Bach hält Olympische Spiele 2036 in Deutschland vorstellbar

Olympia
IOC-Präsident Thomas Bach wünscht sich eine Debatte über eine deutsche Olympia-Bewerbung für 2036. Foto: Kimimasa Mayama/EPA/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Olympische Spiele in Deutschland 100 Jahre nach den historisch belasteten Nazi-Spielen in Berlin sind für IOC-Präsident Thomas Bach vorstellbar.

"Natürlich gäbe es Kritiker, und es gäbe Kritiker bei den anderen Bewerbern. Aber aus internationaler Sicht werden Deutschland diese Spiele von 1936 nicht vorgeworfen", sagte Bach der "Sport Bild".

Die Frage, ob es eine deutsche Olympia-Bewerbung für Spiele 2036 - womöglich erneut in Berlin - geben sollte, wird seit längerem kontrovers diskutiert. Bach erklärte, solche Spiele könnten sogar ein Zeichen setzen, so wie München 1972 ein Zeichen gesetzt habe. "Damals sind uns die Spiele von 1936 auch nicht vorgeworfen worden. Diese Chance würde sich auch 2036 ergeben - beim Datum würde ich nicht das wirkliche Hindernis sehen", fügte der 68-Jährige hinzu.

Die Sommerspiele in München vor 50 Jahren seien für den deutschen Sport eine Zeitenwende gewesen, sagte Bach: "Das Ansehen des Sportes wurde ein ganz anderes, das hat sich für Schulsport und Leistungssport ausgewirkt. Das kann man überhaupt nicht überschätzen."

In der bayerischen Landeshauptstadt beginnen an diesem Donnerstag die European Championships. Bis zum 21. August werden parallel in einer Art Mini-Olympia Europameisterschaften in neun Sportarten ausgetragen. "Das Beispiel München kann auch dazu beitragen, Akzeptanz und Zustimmung für das Thema Olympia in unserem Land zu stärken", sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds, Thomas Weikert, der Deutschen Presse-Agentur. Zuletzt waren deutsche Olympia-Bewerbungen auch wegen der mangelnden Akzeptanz in der Bevölkerung mehrfach gescheitert.

© dpa-infocom, dpa:220810-99-335231/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB