Olympia 2030:Schweden plant Bewerbung

Schweden hat einen weiteren Schritt in Richtung einer Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2030 gemacht. Die Regierung des skandinavischen Landes gab am Sonntag dem Nationalen Olympischen Komitee grünes Licht, das Bewerbungsdossier zu vervollständigen, und erklärte weiter, sie sei "bereit, in die nächste Phase einzutreten" und "die für eine Bewerbung erforderlichen staatlichen Garantien zu geben". Im Rahmen des Dossiers wäre die Hauptstadt Stockholm der Hauptaustragungsort der Winterspiele 2030, aber auch in den bekannten Wintersportorte Falun, Are und Östersund würden Wettbewerbe ausgetragen. Zudem skizzierte Schwedens Sportminister Jakob Forssmed gegenüber der Nachrichtenagentur TT die Möglichkeit, Orte in Lettland und Norwegen einzubeziehen. Schweden hat bislang nur 1912 Olympia ausgerichtet, damals fanden in Stockholm die Sommerspiele statt. Erst am Dienstag hatte Frankreichs Olympisches Komitee (CNOSF) Pläne vorgestellt, nach denen die Spiele 2030 in den französischen Alpen und in Nizza stattfinden könnten. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will im kommenden Jahr eine Doppelvergabe der Winterspiele 2030 und 2034 durchführen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: