Olympia 2021:IOC rechnet mit 800 Millionen Dollar mehr

Das Internationale Olympische Komitee stellt bis zu 800 Millionen Dollar für die verschobenen Sommerspiele in Tokio bereit. Diese Summe von umgerechnet 740 Millionen Euro habe das Exekutivkomitee bewilligt, sagte IOC-Präsident Thomas Bach am Donnerstag. 150 Millionen Dollar (139 Millionen Euro) sollen an die internationalen Sportverbände und Nationalen Olympischen Komitees fließen. Der restliche Anteil soll die Zusatzkosten des IOC für die Organisation der ins nächste Jahr verlegten Tokio-Spiele decken. Man werde für Einsparungen "jeden Stein umdrehen", versicherte Bach, ohne den "Geist der Spiele" zu gefährden.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB