bedeckt München 19°
vgwortpixel

Basketball:Dirk Nowitzki beendet Karriere

Dirk Nowitzki

"Ich bin ein Texaner geworden": Dirk Nowitzki hat seine Karriere beendet.

(Foto: AP)
  • Fans und Mitarbeiter der Dallas Mavericks haben Dirk Nowitzki eine hochemotionale Abschiedsparty bereitet.
  • "Das war mein letztes Heimspiel", sagt er am Ende.
  • In Nowitzkis letztem Spiel im heimischen American Airlines Center gewannen die Dallas Mavericks gegen die Phoenix Suns mit 120:109.

Dirk Nowitzki beendet seine Karriere. "Das war mein letztes Heimspiel", sagte der Spieler der Dallas Mavericks am Ende des Spiels gegen die Phoenix Suns. "Aber ich werde hier bleiben, das ist mein neues Zuhause, mit meiner Frau und meinen Kids. Ich bin ein Texaner geworden, danke euch allen." Nowitzki hatte zuvor offengelassen, ob er noch ein 22. Jahr in der NBA dranhängt. Entgegen seiner Ankündigung, erst im Urlaub eine Entscheidung über seine Zukunft treffen zu wollen, machte der 40-Jährige schon jetzt Schluss.

Gefeiert wurde zuvor schon zur Sicherheit. Fans und Angstellte der Dallas Mavericks bereiteten Nowitzki eine Abschiedsparty, die schon vor Spielbeginn mit einem hochemotionalen Empfang begann. Im American Airlines Center lagen vor dem Spiel tausende Masken mit Nowitzkis Gesicht auf den Sitzen. Der Würzburger bewegte sich bei seiner Ankunft in der Halle durch ein Spalier von hunderten Fans und Mitarbeitern und klatschte allesamt ab. Die begleiteten die Ankunft mit lauten "Dirk"-Rufen.

Beim 120:109 über die Phoenix Suns zeigte Nowitzki mit 30 Punkten die beste Saisonleistung. Wegen der Atmosphäre kamen ihm die Tränen.

Zu Ehren seiner erfolgreichen Karriere trugen die Angestellten der Mavericks bei dem Heimspiel fast geschlossen ein T-Shirt mit der Aufschrift "41.21.1.". Die 41 ist Nowitzkis Nummer, er spielt Saison Nummer 21 für diesen einen Klub. Auch Trainer Rick Carlisle hatte sich das spezielle Shirt übergezogen.

Fans hatten Schilder gebastelt, auf denen sein Name zu lesen war und "one more year". Das Team veröffentlichte ein Video, in dem Nowitzkis Kollegen seine Bedeutung für die Stadt und die Mavericks beschreiben. Der Nowitzki-Film "Der perfekte Wurf" lief vor der Partie auf dem Videowürfel der Basketball-Arena.

Nun steht am Mittwochabend noch das letzte Spiel in Nowitzkis Baketballkarriere an, auswärts bei den San Antonio Spurs. "Die ganze Mavericks-Organisation kommt zum Spiel", sagte der 40-Jährige bei der Pressekonferenz nach dem Sieg gegen Phoenix. "Ich will morgen noch ein bisschen spielen und will es genießen." Er wolle dabei "noch ein paar Dreier draufholzen".

Im Endeffekt seien die Probleme mit seinem Fuß für das Karriereende mitausschlaggebend gewesen, sagte der Würzburger anschließend. "Die letzten paar Wochen waren schon besser. Ich glaube aber nicht, dass der Fuß noch eine Saison hält." Die Entscheidung sei bei ihm in den "letzten paar Tagen" gereift. "Ich bin froh, dass die Saison vorbei ist und dass jetzt mein anderes Leben beginnt."

Basketball Wie ein Schulmeister in der Krabbelgruppe

Dirk Nowitzki

Wie ein Schulmeister in der Krabbelgruppe

Dirk Nowitzki zeigt im NBA-Duell mit Dennis Schröder, dass er noch immer große Willensstärke besitzt. Die Entscheidung über seine Zukunft naht - ob er aufhört, hängt von vielen Faktoren ab.   Von Jonas Beckenkamp