Australian Open:Der skrupellose Herr Djokovic

Lesezeit: 2 min

Australian Open: Novak Djokovic lässt sich trotz positiven Corona-Tests noch gerne mit Kindern fotografieren - natürlich ohne Maske.

Novak Djokovic lässt sich trotz positiven Corona-Tests noch gerne mit Kindern fotografieren - natürlich ohne Maske.

(Foto: Marco Bertorello/AFP)

Der Tennisspieler mag im Streit um sein Visum vor Gericht gewonnen haben, doch der Prozess fördert Dinge zutage, die viel schwerer wiegen. Sie zeigen den Serben als verantwortungslosen Egoisten.

Kommentar von Philipp Schneider

Es ist wahrlich keine einfache Aufgabe gewesen, vor der Anthony Kelly, Richter am Federal Circuit Court in Melbourne, am Montag stand. Er musste die Frage klären, ob Tennisprofi Novak Djokovic am vergangenen Donnerstag die Einreise nach Australien zu Unrecht verwehrt worden war. Und er musste herausfinden, ob es legitim war, dass die Beamten der Border Force dessen Visum kassierten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
KZ Sachsenhausen
"Er hat jewusst! Jeder hat jewusst"
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Gesundheit
»Es gibt nichts Besseres als normales Wasser«
Impfschaden
Corona-Impfung
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB