Goran Pandev im Interview:"Für uns war das wie ein Titelgewinn"

FUSSBALL INTERNATIONAL QUALIFIKATION WM 2022 Katar in Duisburg Gruppe J Deutschland - Nordmazedonien 31.03.2031 JUBEL No

"Es war ein Sieg, der in der Geschichte bleiben wird": Goran Pandev bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Deutschland im März, Nordmazedonien siegte 2:1.

(Foto: Ulmer/imago)

Nordmazedoniens Volksheld Goran Pandev über den Überraschungssieg gegen Deutschland, das Aufholen kleinerer Fußballländer - und was ihm am aktuellen Nationaltrainer nicht so gefällt.

Interview von Javier Cáceres

Goran Pandev, 38, hat sich einen Status erspielt, der über den Rang des Königs von Makedonien hinausweist. "Man kann Alexander den Großen infrage stellen, nicht aber Goran den Großen", sagte einmal Igor Angelovski, der bis zum Sommer Nationaltrainer des deutschen WM-Gruppengegners Nordmazedonien war. Alexander der Große dehnte sein Reich bis an den indischen Subkontinent aus. Pandev schoss Nordmazedonien zur diesjährigen Europameisterschaft - und erzielte in Bukarest gegen Österreich das erste Endrunden-Tor seines Landes.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
alles liebe
Zurückweisung
"Je größer die Selbstliebe, desto schmerzlicher die Abweisung"
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Byung Jin Park
SZ-Magazin
»Ich dachte, ich sei ein fauler Sack«
Deutsche Welle Standort Berlin
Deutscher Auslandssender
Ein Sender schaut weg
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB