Niko Kovac beim VfL Wolfsburg:Immer noch derselbe, der beim FC Bayern rausflog

Niko Kovac beim VfL Wolfsburg: Die Laune könnte gerade besser sein: Niko Kovac, hier beim Pokal-Aus in Mönchengladbach.

Die Laune könnte gerade besser sein: Niko Kovac, hier beim Pokal-Aus in Mönchengladbach.

(Foto: Wolfgang Rattay/Reuters)

Niko Kovac wollte mit dem VfL Wolfsburg Titel gewinnen, doch daraus wird auch in seiner zweiten Saison nichts. Er hat eine Elf geformt, die viel läuft, aber mit dem Ball wenig anzufangen weiß. Manches erinnert an seine letzten Wochen in München 2019.

Von Thomas Hürner, Wolfsburg

Kaum jemand hat es mitbekommen, aber der VfL Wolfsburg erlitt die unnötigste Niederlage der vergangenen Bundesliga-Saison. Fans von Borussia Dortmund werden zwar behaupten, dass ihnen dieser fragwürdige Titel gehören sollte, weil sich das 2:2 am letzten Spieltag gegen Mainz für sie wie ein verlorenes Spiel anfühlte und ihren Klub nicht weniger als die Meisterschaft gekostet hat. Man muss da aber schon präzise bleiben: Was dem BVB widerfuhr, war die schlimmste Enttäuschung der Saison. Die unnötigste Niederlage geht klar aufs Konto der Wolfsburger.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBorussia Dortmund
:Gegen den Markenkern

Das Pokal-Aus in Stuttgart zeigt deutlich: Der pragmatische Defensivansatz von Edin Terzic funktioniert beim BVB nicht - und versündigt sich an der spielerischen DNA des Vereins. Vor allem für den Trainer ist das sehr riskant.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: