bedeckt München 12°
vgwortpixel

Niederlande gegen Deutschland in Charkow:Krieg? Nein, Endspiel

Pressekonferenz zum Klassiker Holland gegen Deutschland: Da erwarten manche Reporter, dass schon einen Tag vor dem Spiel Giftpfeile fliegen, damit die Zeitungen kriegerische Karikaturen abdrucken können. Doch den Gefallen tun ihnen die Führungsspieler Sneijder und Schweinsteiger nicht. Bundestrainer Löw erwartet trotzdem eine Schlacht.

Zuerst kam der Verdacht auf, dass Niederländer sogar in Pressekonferenzen streiten. Doch in Wahrheit war es ein fieser Wink eines belgischen Journalisten, der so richtig Pfeffer in diese Veranstaltung bringen wollte. "Herr Löw, fällt Ihnen zu dieser Partie ein Klischee ein?" Der Bundestrainer schaute irritiert bis skeptisch. Da fasste der Belgier nach: "So was wie 'Fußball ist Krieg'."

"Fußball ist Krieg" ist die verkürzte Ausgabe eines Zitats des großen niederländischen Trainers Rinus Michels. Der sagte einmal: "Spitzenfußball ist wie Krieg. Bist du zu lieb, bist du verloren." Nun war die Frage aber eine Anspielung auf die phasenweise ernste Rivalität zwischen den Ländern Niederlande und Deutschland, beginnend im Krieg und endend im Fußball der neunziger Jahre.

Die Frage war eine Falle. Eine unbedachte Antwort wäre am nächsten Tag in allen Sportzeitungen Europas groß aufgemacht worden. Joachim Löw lächelte kurz. Es war eine Geste der Geringschätzung. "Davon sind wir meilenweit entfernt, das würden wir nicht in den Mund nehmen", sagte er. Löw führte diese glutofenheiße politische Debatte gekonnt zurück auf das Spielfeld. "Es wird vielleicht eine Hitzeschlacht, es wird Schmerzen bereiten über den Punkt zu kommen, der weh tut."

Richtig geärgert hat sich hingegen ein Vertreter der niederländischen Medien. Er wollte sich und seine Nation keinesfalls dem Verdacht aussetzen, Fußball mit Krieg vergleichen zu wollen, noch, den Bundestrainer eine solch dumme Frage zu stellen. Er ließ sich das Mikrofon reichen und erklärte: "Ich kenne niemanden in den Niederlanden, für den Fußball Krieg ist."

Deutschland gegen die Niederlande, oder wie es im Fußball heißt, Deutschland gegen Holland, ist ein brisantes Duell im Weltfußball. Es gibt viele Geschichten über dieses Treffen, angefangen vom WM-Finale 1974, das die Holländer gefühlt nie verloren haben. Über die Revanche 1988 bei der EM und dann die Spuckerei von Frank Rijkaard 1990 gegen Rudi Völler. Damals trafen sich noch Fans beider Länder an der Grenze zum Raufen.

Zur SZ-Startseite