bedeckt München 29°

American Football:Erster aktiver NFL-Profi macht Homosexualität öffentlich

Carl Nassib auf dem Spielfeld

(Foto: ETHAN MILLER/AFP)

Der 28-jährige Carl Nassib bedankt sich in einem Video bei seiner Familie für die Möglichkeit, "öffentlich und stolz zu sagen, dass ich schwul bin". Von der Football-Liga und seinem Team kommen positive Signale.

Von Juri Auel

Es lässt sich drüber streiten, ob es im Jahr 2021 wirklich noch eine Nachricht sein sollte, wenn jemand verkündet, schwul oder lesbisch zu sein. Doch in der Nacht auf Dienstag, kurz nach Mitternacht deutscher Zeit, verschickten US-Medien wie CNN, Washington Post, New York Times und NBC News genau aus einem solchen Grund Eilmeldungen auf die Handys ihrer Leserinnen und Leser. Es sind wohl die Gesamtumstände, die das Outing von Carl Nassib auch in dieser Zeit zu einer berichtenswerten Meldung machen.

Nassib hatte kurz zuvor ein Video auf Instagram gepostet, in dem er sich - lässig in einem dunkelblauen Shirt und umringt von grünen Bäumen - als erster aktiver Football-Profi aus der NFL dazu bekannt, homosexuell zu sein. "Was geht, Leute, ich wollte nur einen kurzen Moment nutzen und sagen, dass ich schwul bin. Ich wollte das schon seit einiger Zeit tun und fühle mich endlich wohl damit, es loszuwerden", sagt der Defensive End der Las Vegas Raiders darin hörbar entspannt.

Der 28-Jährige bedankt sich in der Aufnahme für die Unterstützung seiner Familie und seiner Freunde, durch die er es zuletzt als möglich empfunden habe, "öffentlich und stolz zu sagen, dass ich schwul bin".

In den vergangenen 15 Jahren habe ihn dieser Moment gequält. Nassib berichtet, von der NFL, seinen Trainern und Mitspielern habe er Unterstützung bekommen. Er sei sofort mit "dem größten Respekt und mit Akzeptanz" begrüßt worden. Er gehe den Schritt nicht, weil er Aufmerksamkeit haben wolle. Weltweit machen im Juni, dem sogenannten Pride Month, Organisationen und Vertreter der LGBTQ-Gemeinschaft auf fortdauernde Diskriminierung aufmerksam. "Ich denke einfach, dass Vertretung und Sichtbarkeit so wichtig sind", sagt Nassib. Und er fügt an, er hoffe, dass Schritte wie seiner in Zukunft nicht mehr nötig sein werden.

Nassib steht vor seiner sechsten Saison in der NFL und war vor seinem Wechsel zu den Raiders im Sommer 2020 je zwei Jahre für die Cleveland Browns und die Tamba Bay Buccaneers aktiv. Die nächste Spielzeit beginnt im September.

Von seinem Team erhielt Nassib ein Herzchen für sein Video, in dem er auch eine Spende in Höhe von 100 000 US-Dollar für das Trevor-Project ankündigte. Die Organisation betreibt eine Telefonseelsorge für junge LGBTQ-Menschen. Die Football-Liga twitterte nach dem Statement: "Die NFL-Familie ist stolz auf dich, Carl".

Glückwünsche von Jason Collins

Der Basketballer Jason Collins war 2013 der erste aktive Profisportler der vier großen US-Sportligen für Basketball, Football, Baseball und Eishockey, der sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannte. Collins gratulierte Nassib via Twitter, sagte, dass er stolz auf ihn sei und sich freue, ihn bald spielen zu sehen.

Im Jahr 2014 bekannte sich der Football-Spieler Michael Sam zu seiner Homosexualität, bevor er von den St. Louis Rams als mögliche Nachwuchskraft rekrutiert wurde. Sam wurde jedoch nach dem Trainingscamp von der Liste genommen und nahm nie an einem regulären Spiel der NFL teil. Einige Spieler wie Jeff Rohrer, der für die Dallas Cowboys als Linebacker auftrat, outeten sich erst nach dem Ende ihrer Profikarriere als schwul.

Mit Material der dpa

© SZ
Zur SZ-Startseite
Bunte Allianz Arena zum Christopher Street Day in München, 2018

Fröttmaninger Stadion
:"Ein Signal, das für die Freiheit unserer Gesellschaft steht"

Die Arena möge in den Farben des Regenbogens leuchten, wenn dort die deutsche Nationalmannschaft gegen Ungarn spielt. Der Brief des Münchner Oberbürgermeisters ist deutlich, doch laut Bild-Zeitung hat die Uefa das Ansinnen abgelehnt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB