Roberto Firmino:Kandidat für Guardiola

29 03 2015 London England International Friendly Länderspiel Brazil versus Chile Brazil s Robert

Junger Mann im legendären Hemd: Der Hoffenheimer Roberto Firmino ist jetzt brasilianischer Nationalspieler.

(Foto: Action Plus/imago)
  • Hoffenheims Roberto Firmino ist nach seinen Auftritten mit der Seleção die neue Hoffnung im brasilianischen Fußball.
  • Bei Bayern könnte er langfristig Ribéry, 31, oder Robben, 31, ersetzen.
  • Der Vertrag des 23-Jährigen läuft noch bis Sommer 2017.
  • Bayerns Finanzvorstand kündigte an, der Verein könne bis zu 100 Millionen für einen Spieler zahlen.
  • Hier geht's zu den Ergebnissen und zur Tabelle der Bundesliga.

Von Christof Kneer

Der Finanz-Vorstand des FC Bayern, Jan-Christian Dreesen, hat gerade in einem kicker-Interview gesagt, der FC Bayern könnte auch "100 Millionen für einen Spieler zahlen". Es war aber nur eine sehr theoretische Antwort auf eine sehr theoretische Frage, es ist also nicht so, dass die Bayern jetzt hergehen und bei Real Madrid ein Angebot für Gareth Bale hinter- legen werden, den Waliser, für den Real einst - je nach Quelle - zwischen 93 und 100 Millionen springen ließ.

Die Position allerdings, die Bale spielt, die könnte für die Münchner in absehbarer Zeit durchaus mal eine Investition wert sein. Die Bayern haben inzwischen - wenn auch unter offiziellem Protest bei allen zuständigen Stellen - akzeptiert, dass weder Franck Ribéry, 31, noch Arjen Robben, 31, jünger werden. Im Stillen suchen die Bayern längst nach Spielern, die ihnen auch in zwei oder drei Jahren mit einem Dribbling, einem Pass oder einem Tor ein Champions-League-Halbfinale entscheiden können.

Bei ihrer Fahndung haben die Bayern alle entlegenen Winkel der Welt im Blick, sogar die entlegensten, zum Beispiel Hoffenheim. Dort spielt Roberto Firmino, 23, der allen interessierten Klubs gerade eine gute und eine schlechte Nachricht zukommen ließ. Die gute: Der junge Mann ist vielleicht nicht nur zu Höherem, sondern vielleicht sogar zu Höchstem berufen. Am Sonntagabend hat Firmino in einem Testspiel hundert Prozent aller brasilianischen Tore erzielt, Brasilien besiegte Chile 1:0.

Marktwert über 30 Millionen Euro

Drei Tage zuvor, beim 3:1-Testsieg gegen Frankreich, hat er auf großer Bühne vor 80 000 Zuschauern im Pariser Stade de France neben Neymar gespielt, er hat einen Treffer von Oscar vorbereitet und die eigenen Kollegen zum Staunen gebracht. "Robert steht unter einem guten Stern, der groß leuchten wird", sagte Brasiliens Kapitän Thiago Silva, "ich hoffe, er ist nächstes Mal wieder dabei." So viel zur guten Nachricht.

Die schlechte: Billiger ist Firmino dadurch nicht geworden. Sein Wert dürfte sich zurzeit etwa auf einen Drittel Bale belaufen, eher mehr. Roberto Firmino ist gerade an jener Karrierekreuzung angekommen, an der man in zwei unterschiedliche Richtungen abbiegen kann. Auf dieser Kreuzung stehen zwei Schilder, auf dem einen Schild steht "Kasan", es ist die Richtung, die zum Beispiel sein Vorgänger in Hoffenheim, Carlos Eduardo, genommen hat.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB