NBA-Draft:So früh, wie nur einer zuvor

2021 NBA Draft

Angekommen in der besten Basketballliga der Welt: Franz Wagner (rechts) neben NBA-Commissioner Adam Silver. Der 19-Jährige wurde im Draft an Position acht von den Orlando Magic ausgewählt - dort könnte er kommende Saison mit seinem Bruder Moritz spielen.

(Foto: Arturo Holmes/AFP)

Die Basketballteams der USA sichern sich im NBA-Draft die besten Nachwuchsspieler. Der Deutsche Franz Wagner wird an Position acht ausgewählt - früher als seinerzeit Dirk Nowitzki.

Das deutsche Basketball-Talent Franz Wagner ist beim Draft der nordamerikanischen Profiliga NBA bereits an Position acht ausgewählt worden. Die Orlando Magic entschieden sich für den 19 Jahre alten Berliner, der damit so früh gezogen wie bisher aus Deutschland in der Geschichte der NBA nur Detlef Schrempf 1985. Bei der Draft dürfen die Teams in einer vorgegebenen Reihenfolge Nachwuchsspieler verpflichten. Schrempf war vor 36 Jahren von den Dallas Mavericks ebenfalls an achter Position ausgewählt worden. Der spätere NBA-Champion Dirk Nowitzki wurde 1998 erst als Neunter gezogen.

In der vergangenen Saison hatte bereits Wagners älterer Bruder Moritz, 24, für Orlando Magic gespielt. Er ist zur Zeit vertragslos, womöglich kommt es in der neuen Saison sogar zu einem Wagner-Doppel in Florida. "Franzi, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Das ist unglaublich, du verdienst es. Davon träumst du dein ganzes Leben. Ich bin sprachlos, genieße den Moment, ich liebe dich", gratulierte der deutsche Nationalspieler, der derzeit bei den Olympischen Spielen in Tokio dabei ist, in einer Videobotschaft an seinen Bruder, die vom US-Fernsehen eingeblendet wurde, als Franz Wagner stolz zu NBA-Commissioner Adam Silver auf die Bühne schritt.

Der 19-Jährige umarmte nach der Wahl, bei der er einen goldenen Anzug trug, seine Mutter Beate - und schickte seinerseits via Handy Grüße an Bruder Moritz nach Japan. "Es ist ein Traum, der für mich wahr wird", sagte er. Bereits bei Alba Berlin galt Franz Wagner als eines der größten deutschen Talente. 2018 löste er beim Hauptstadtklub im Alter von 16 Jahren seinen Bruder Moritz als jüngsten Bundesliga-Debütanten ab. Zuletzt spielte Franz Wagner in der US-Collegemeisterschaft für die Michigan Wolverines, auch dort hatte zuvor bereits sein Bruder gespielt. Nun entschied sich Franz Wagner frühzeitig für den Sprung in die NBA.

© SZ vom 31.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB