bedeckt München 17°
vgwortpixel

NBA: Dirk Nowitzki:Dramatik, wenn alles schläft

Was Dirk Nowitzki derzeit in den Playoffs der NBA leistet, lässt sich mit nur ganz wenigen Momenten der deutschen Sportgeschichte vergleichen. Nur leider bekommt es in Deutschland kaum jemand mit.

Es geschieht unbemerkt, wenn alles schläft. Es ist Spektakel, es ist Rausch, es ist Ereignis. Wenn es tiefe Nacht wird in Deutschland, geht der größte aktive deutsche Sportler seiner Arbeit nach. Seine Auftritte sind Krimi, Drama und große Erzählung, sie sind reich an Pathos, an unvorhergesehenen Wendungen, an ausweglosen Situationen und wundersamen Comebacks.

Was Dirk Nowitzki derzeit in den Playoffs der amerikanischen Basketball-Profiliga NBA leistet, lässt sich mit nur ganz wenigen Momenten der deutschen Sportgeschichte vergleichen. Aber leider bekommt es kaum jemand mit.

Zur Legendenbildung im Sport gehören die Bilder, und da Nowitzki in Amerika auftritt, gibt es in Deutschland keine Bilder. Man könnte nun einwenden, dass es sehr wohl Bilder gibt: Der Bezahlsender Sport 1+ überträgt live, Montagfrüh um zwei Uhr läuft das nächste Spiel.

Doch man tritt dem Sender nicht zu nahe, wenn man behauptet, dass Dirk Nowitzki de facto unter Ausschluss der deutschen Öffentlichkeit spielt. Das ist insofern bedauerlich, weil man hierzulande nicht so recht mitbekommt, dass es da einen deutschen Weltstar gibt, der in einem Rang steht mit Max Schmeling, mit Franz Beckenbauer, mit Boris Becker, Steffi Graf und Michael Schumacher.

Was Nowitzki in der NBA leistet, ist, selbst bei vorsichtiger Ausdrucksweise, nur mit Superlativen zu beschreiben. Längst ist er einer der größten Spieler, die diese Sportart hervorgebracht hat, neben Larry Bird vielleicht gar der bisher beste weiße Basketballer. Kritiker werfen ihm vor, dass er noch keinen Titel gewonnen hat. Einerseits ist das richtig, denn zur Größe im Sport gehören auch Titel.

Anderseits ist es falsch, denn zum einen sind Titel längst nicht alles (mal ganz abgesehen von Werten wie Haltung, Anstand, Fairness, Ehrlichkeit), zum anderen leistet Nowitzki bei seinem Klub, den Dallas Mavericks, durchweg Großartiges. Alle großen Sportstars in Mannschaftssportarten hatten Helfer, die ihnen erlaubten, heller als alle anderen zu scheinen. Der bisher größte Basketballer Michael Jordan wäre ohne Scottie Pippen zwar groß, aber nie so großartig geworden.

Nowitzki hingegen war in Dallas fast immer allein. In diesem Jahr hat er Helfer wie Tyson Chandler, und er spielt so gut wie nie. Nowitzki ist derzeit der beste Basketballer in der besten Liga der Welt. Ob er die Meisterschaft gewinnt, ist unerheblich für seinen Rang als Großer des Sports, als Weltstar aus Deutschland.

© SZ vom 04.06.2011/ebc

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite