Julian Nagelsmann:Der Sowohl-als-auch-Trainer

Julian Nagelsmann: Bundestrainer Julian Nagelsmann muss mit Worten, Pfiffen und Gestik die deutsche Nationalmannschaft ordnen - und das möglichst bis zum EM-Beginn im eigenen Land.

Bundestrainer Julian Nagelsmann muss mit Worten, Pfiffen und Gestik die deutsche Nationalmannschaft ordnen - und das möglichst bis zum EM-Beginn im eigenen Land.

(Foto: Federico Gambarini/dpa)

Auch Julian Nagelsmanns zweiter DFB-Kader lässt erkennen, dass sich der Bundestrainer der Kuriosität seiner Aufgabe bewusst ist. Er muss Dinge tun, die sich vermeintlich ausschließen - und das im Schnelldurchlauf.

Kommentar von Christof Kneer

Das Alter von Spielern war hierzulande eine Zeit lang der entscheidende Bewertungsmaßstab für Trainer. Wer sich als Coach um Aufzucht und Hege im Kader kümmerte, galt als fortschrittlich und grundsätzlich begrüßenswert; wer älteren Spielern den Vorzug gab, war ein Retrowesen, das kurz nach dem Schnabelkopfsaurier auf die Erde gekommen sein musste und überdies Gefahr lief, mit Bruno Labbadia in einem Atemzug genannt zu werden.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFC Bayern in der Champions League
:Endlich eine Achse in Sicht

Hinten Neuer, vorne Kane: Der Sieg zur Achtelfinal-Qualifikation gegen Galatasaray bringt den Münchnern die Erkenntnis, dass sich trotz dünnem Kader bald eine Stammelf einspielen könnte - allerdings vorerst ohne Jamal Musiala.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: