Mats Hummels

Wirkt immer sehr erhaben auf dem Fußballplatz, man könnte ihn "Don Mats" nennen, aber wer sich sein Abwehrspiel genauer anschaut, der weiß, dass er gern in Situationen alles auf eine Karte setzt. Genau so war es vor dem mexikanischen 0:1. Statt der sicheren Option (Zurücklaufen) wählte er den Sprint nach vorne und den Harakiri-Zweikampf - und verlor. Turnte öfter vorne rum und wenn er in der 69. Minute Pech hat, pfeift Schiedsrichter Alireza Faghani nach seinem Halten gegen Javier Hernandez Elfmeter und gibt ihm Rot. Bekam dann sechs Minuten vor Schluss Gelb, wegen eins Fouls tief in der gegnerischen Hälfte. Das Beste für ihn: Es hätte an diesem Tag noch schlimmer kommen können.

Bild: REUTERS 17. Juni 2018, 19:032018-06-17 19:03:18 © SZ.de/mane