DFB-Elf in der EinzelkritikHummels wählt den Harakiri-Zweikampf

Der Verteidiger trifft eine folgenschwere Entscheidung, Sami Khedira reißt riesige Löcher und Joshua Kimmich schnauft in der Offensive. Die DFB-Elf in der Einzelkritik.

Von Martin Schneider, Moskau

Manuel Neuer

Stand leibhaftig und fit und unverletzt im deutschen Tor. Besaß monatelang den wichtigsten Mittelfußknochen Deutschlands - und musste in diesem Spiel feststellen, dass er viel zu oft den Ball gegen die Mittelhandknochen geschossen bekam. Klärte einmal am Mittelkreis und sah ansonsten die mittelmäßige Leistung seiner Vorderleute. Hatte keine Mittel dagegen - weil er zwar Manuel Neuer ist, aber Löcher im Mittelfeld stopfen, das kann selbst er nicht.

Bild: dpa 17. Juni 2018, 19:032018-06-17 19:03:18 © SZ.de/mane