Nationalelf: EinzelkritikGlücklose Perspektivspieler

Ein linker Verteidiger, der Flanken zum Gegner schlägt, ein Rechtsaußen, der fast schon zu reif agiert und ein Stürmer, der zwischen Bayern-Beinen und DFB-Beinen wechselt. Die Nationalmannschaft in der Einzelkritik.

Nationalelf: Einzelkritik – Tim Wiese

Hatte sich für die Partie durch seinen fehlerfreien Auftritt beim Fahrsicherheitstrainung der Nationalspieler qualifiziert - und nicht etwa, weil mit Manuel Neuer und René Adler die beiden Stammkeeper ausfielen. Konnte das 1000. Länderspiel-Gegentor der DFB-Geschichte nicht verhindern, obwohl er es gegen Australiens David Carney mit seinem altbekannten Kung-Fu-Trick versuchte. Beim Elfmeter von Luke Wilkshire ebenfalls machtlos.

Bild: dpa 29. März 2011, 22:542011-03-29 22:54:54 © sueddeutsche.de/jbe