Dauerdebatte im DFB-Team:Passen Gündogan und Kimmich zueinander?

Dauerdebatte im DFB-Team: Verträgt sich das in der Schaltzentrale? Ilkay Gündogan (in Weiß, links) und Joshua Kimmich beim 2:3 gegen die Türkei gemeinsam für die Nationalmannschaft in Aktion.

Verträgt sich das in der Schaltzentrale? Ilkay Gündogan (in Weiß, links) und Joshua Kimmich beim 2:3 gegen die Türkei gemeinsam für die Nationalmannschaft in Aktion.

(Foto: Tobias Schwarz/AFP)

Julian Nagelsmann braucht für seine Elf endlich Stabilität - doch mit welchem Personal? Alternativen wären Pascal Groß und Leon Goretzka. Wenn der risikobereite Bundestrainer auf sie setzt, hätte das prominente Opfer zur Folge.

Von Christof Kneer, Wien

Irgendwann in der Mitte der ersten Halbzeit entschied sich Ilkay Gündogan für einen Laufweg, der ihn an einen abenteuerlichen Ort führte. Gerade sausten wieder ein paar türkische Spieler in die Lücken auf der rechten deutschen Abwehrseite, also zwang sich Gündogan zu einem Sprint, der ihn gerade noch rechtzeitig am Tatort ankommen ließ. Kurz vor der eigenen Torauslinie verhinderte er einen gefährlichen Querpass. Hierauf folgte ein Eckball, der, wie man in der Fachsprache sagt, nichts einbrachte.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDFB-Elf nach dem 2:3 gegen die Türkei
:Darf eine Viererkette nicht einfach mal eine Viererkette sein?

Eigentlich hatte Bundestrainer Julian Nagelsmann einen Spielansatz angekündigt, der "nicht so komplex" sein soll. Warum entwirft er beim 2:3 gegen die Türkei dann einen Matchplan, der einige Spieler überfordert?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: