bedeckt München 20°

Nach Totilas-Aus bei EM:Dressur-Silber tröstet deutsche Reiter

Reit-EM 2015 - Dressur

Kristina Bröring-Sprehe freut sich über die Leistung ihres Pferdes Desperados.

(Foto: dpa)

Kristina Bröring-Sprehe lässt in Aachen den Ärger vergessen. Schalkes Matija Nastasic verletzt sich in Bremen schwer. Severin Freund springt auch im Sommer weit.

Reiten, EM: Dressurreiterin Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage) hat bei der Dressur-EM in Aachen mit ihrem Hengst Desperados im Grand Prix Special Silber gewonnen und die Stimmung im deutschen Lager nach dem Totilas-Aus wieder aufgehellt. Die 28-Jährige holte hervorragende 83,067 Punkte und musste sich nur der Britin Charlotte Dujardin geschlagen geben, die mit Valegro einen neuen EM-Rekord (87,577) aufstellte. Dritter wurde der Niederländer Hans Peter Minderhoud (79,034) mit Johnson. Für seinen Landsmann Edward Gal war die Prüfung als Medaillenkandidat vorzeitig beendet, weil sein Pferd Undercover nach einem Biss auf die Zunge aus dem Maul blutete.

Die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg/75,924) belegte im Sattel des 14 Jahre alten Wallachs Don Johnson Platz sieben. EM-Debütantin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen/74,790) landete mit ihrem niederländischen Hengst Unee auf dem achten Rang. Deutschlands vierter Reiter Matthias Rath (Kronberg) war wegen einer Verletzung seines Hengstes Totilas ausgestiegen. Am Sonntag werden die Dressurwettbewerbe in Aachen mit der Kür beendet. Auch dort gilt Dujardin als Favoritin. Die Britin ist seit den Olympischen Spielen 2012 in London im Einzel bei Championaten unbesiegt.

Bundesliga, FC Schalke: Innenverteidiger Matija Nastasic wird dem Fußball-Bundesligisten Schalke 04 monatelang fehlen. Der 22 Jahre alte Serbe riss sich am ersten Spieltag beim 3:0 (1:0) in Bremen die linke Achillessehne und wurde bereits am Abend nach dem Spiel in Münster operiert. Nastasic, der in der vergangenen Winterpause von Manchester City nach Gelsenkirchen gekommen war, musste gegen Werder in der 17. Minute nach einem Zweikampf mit Levin Öztunali ausgewechselt werden.

DFB-Pokal Mär vom einzelnen Chaoten
Kommentar
Spielabbruch in Osnabrück

Mär vom einzelnen Chaoten

Die Fußballgemeinde war sich schnell einig, dass der Feuerzeug-Wurf in Osnabrück die Schuld eines Einzeltäters ist. Doch er war vor allem eines: ein wütender Auswurf angestauter Kollektiv-Emotion.   Ein Kommentar von Ulrich Hartmann

Skispringen, Sommer-Grand-Prix: Skisprung-Weltmeister Severin Freund hat beim Sommer-Grand-Prix seinen zweiten Sieg innerhalb von 24 Stunden gefeiert. Einen Tag nach seinem Triumph im französischen Courchevel flog der 27-Jährige auch in Einsiedeln/Schweiz allen davon. Nach insgesamt vier Wettbewerben übernahm der Niederbayer zudem die Führung in der Gesamtwertung. Freund sprang zweimal auf 113,5 Meter und gewann mit 260,8 Punkten knapp vor seinem Dauerrivalen Peter Prevc aus Slowenien (260,3). Dritter wurde der polnische Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch (257,2). Andreas Wellinger (Ruhpolding/254,3) fiel im zweiten Durchgang noch vom dritten auf den siebten Rang zurück. Freund war schon am vergangenen Wochenende in Hinterzarten auf Platz zwei gesprungen.

Football, USA: Michael Sam, der erste bekennende homosexuelle Football-Profi, nimmt eine Auszeit von seinem Sport. Das teilte der 25-jährige Amerikaner eine Woche nach seinem Debüt für die Montréal Alouettes in der Canadian Football League (CFL) mit. Sam hatte im Februar 2014 Geschichte geschrieben, weil er als erster offen schwuler Footballer von einem Team der Eliteliga NFL gedraftet wurde. Die St. Louis Rams hatten ihn dann aber bereits während der Pre-Season wieder entlassen. "Die vergangenen zwölf Monate waren sehr schwer für mich bis hin zu dem Punkt, an dem ich mir große Sorgen über meine psychische Verfassung gemacht habe", sagte Sam: "Deswegen werde ich einen Schritt zurücktreten von diesem Sport. Ich hoffe aber, bald wieder auf dem Feld zu stehen." Sam hatte in Montréal bereits im Juni um eine Pause gebeten, war aber nach 14 Tagen ins Training zurückgekehrt. Er hatte bei den Alouettes am 22. Mai einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

FC Bayern, Mario Götze: Sportdirektor Matthias Sammer vom deutschen Fußball-Rekordmeister glaubt weiter nicht an einen Abschied des WM-Final-Torschützen Mario Götze. "Es soll auch bloß nicht so klingen, als wollten wir das lancieren", sagte Sammer in der ARD nach dem 5:0 zum Bundesliga-Auftakt gegen den Hamburger SV. "Wir wollen nicht, dass er kommt und sagt, er möchte weggehen. Er ist ein wichtiger Spieler, auch für die Zukunft", fügte Sammer hinzu: "Seine Situation ist nicht so einfach, aber wir brauchen einen großen Kader. Wir sollten nicht vergessen, dass er trotz aller Erfolge noch sehr jung ist."

Basketball, Nationalmannschaft: Dirk Nowitzki hat bei seiner Rückkehr in die deutsche Basketball-Nationalmannschaft eine Niederlage hinnehmen müssen. In seinem ersten Länderspiel seit vier Jahren unterlag der NBA-Spieler mit der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) am Freitagabend mit 72:74 (64:64, 28:36) nach Verlängerung gegen Kroatien in Zagreb. Der 37 Jahre alte Power Forward vom NBA-Klub Dallas Mavericks steuerte elf Punkte bei. Nowitzki hatte zuletzt bei der EM 2011 in Litauen für das DBB-Team auf dem Feld gestanden und bestritt nun sein 142. Länderspiel. Eine Premiere feierte Spielmacher Antol Gavel, der nach dem Wechsel seiner Basketball-Nationalität erstmals für Deutschland im Einsatz war. Der Point Guard vom deutschen Meister Bayern München blieb in der Arena Zagreb allerdings ohne Punkte. Erfolgreichster Werfer im Team von Bundestrainer Chris Fleming war Mark Zirbes von Roter Stern Belgrad (14).

Am Sonntag (15.00 Uhr) präsentieren sich Nowitzki und Gavel in Bremen erstmals in der Vorbereitung auf die EM (5. bis 20. September) mit der Vorrunde in Berlin ihren deutschen Fans. Dabei wollen sie sich gegen Kroatien für die erste Testspiel-Niederlage des Sommers revanchieren.