bedeckt München 22°

Motorsport:Zanardi in Fachklinik verlegt

Der vor einem Monat mit einem Handbike schwer verunglückte frühere Formel-1-Fahrer Alessandro Zanardi hat das Krankenhaus von Siena am Dienstag verlassen und wird sich in einer Fachklinik einer neurologischen Rehabilitationstherapie unterziehen. Das teilten die Ärzte in Siena mit, dort war der 53-jährige Zanardi nach seinem Unfall dreimal operiert worden. Der zweimalige Paralympics-Sieger liegt nicht mehr im künstlichen Koma, in dem er seit dem Unfall am 19. Juni gehalten worden war. Sein Zustand bleibe unter neurologischen Gesichtspunkten allerdings ernst, die Prognosen seien verhalten, teilten die Ärzte mit. Zunächst gab es keine genauen Angaben dazu, in welche Klinik er verlegt wurde. Zanardi hatte bei dem Unfall in der Toskana die Kontrolle über sein Handbike verloren und war mit einem Lastwagen kollidiert. Er erlitt schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen. 2001 hatte er bei einem schweren IndyCar-Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren.

© SZ vom 22.07.2020 / SID

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite