Motorsport:Verbandspräsident Stuck zieht sich zurück

Hans-Joachim Stuck tritt als Präsident des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) ab. Der ehemalige Rennfahrer zieht sich nach rund acht Jahren aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurück. Dies teilte der 69-Jährige mit. Bis zur Jahreshauptversammlung am 18. April sollen die übrigen Präsidiumsmitglieder die Geschäfte führen und auch die turnusgemäßen Wahlen vorbereiten. Der gebürtige Garmischer Stuck war früher unter anderem in der Formel 1 und DTM aktiv gewesen. Nach seinem Abschied aus dem aktiven Rennsport 2012 hatte er für zwei Amtsperioden als DMSB-Präsident fungiert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB