bedeckt München 23°

Motorsport:Valtteri Bottas bleibt

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas

Bleibt bei Mercedes: der Finne Valtteri Bottas.

(Foto: Darron Cummings/dpa)

Mercedes verlängert um ein Jahr mit dem finnischen Formel-1-Fahrer - nun fehlt einzig die Unterschrift von Weltmeister Lewis Hamilton.

Von Anna Dreher, Silverstone/München

Ola Källenius hatte der ganzen Sache schon viel Spannung genommen. "Wir bleiben bei unseren zwei Jungs", sagte der Daimler-Konzernchef im Juli vor dem Saisonauftakt der Formel 1 in Österreich dem TV-Sender Sky und bekräftigte damit, was ohnehin vermutet worden war: Dass weder der sechsmalige Weltmeister Lewis Hamilton, noch der WM-Zweite Valtteri Bottas den Mercedes-Rennstall nach dieser Saison verlassen werden. Ein neues Arbeitspapier hatte aber noch keiner der beiden unterschrieben - das hat sich erst jetzt, einen Monat später, geändert. Zumindest in einem der beiden Fälle.

Wie das Werksteam am Donnerstag vor dem fünften Saisonrennen in Silverstone (Sonntag, 15.10 Uhr/RTL) bekannt gab, wird Bottas auch im kommenden Jahr in der Formel 1 für Mercedes fahren. Der Vertrag des 30 Jahre alten Finnen wurde bis mindestens zum Ende der Saison 2021 verlängert, wie es hieß. "Ich bin zuversichtlich, dass wir aktuell die stärkste Fahrerpaarung in der Formel 1 haben, und die Vertragsverlängerung mit Valtteri ist ein wichtiger erster Schritt, diese Stärke auch in Zukunft beizubehalten", richtete Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff aus: "Valtteri pflegt zum gesamten Team ein gutes Verhältnis - inklusive seines Teamkollegen, was nicht selbstverständlich ist, wenn beide Fahrer gegeneinander um die Weltmeisterschaft kämpfen."

Als Nico Rosberg - zu dem Hamilton ein äußerst angespanntes Verhältnis pflegte - das Team Ende 2016 nach seinem WM-Gewinn überraschend verließ, stieß Bottas zu dem Erfolgsrennstall. Seit 2014 hat Mercedes in Serie die Konstrukteurs-WM und auch den Fahrertitel gewonnen. Bottas wiederum siegte seit seinem Wechsel in acht Rennen, kam 48 Mal aufs Podest und startete zwölf Mal von der Pole Position. 2019 wurde er erstmals WM-Zweiter. "Seit ich mich als Kind in die Formel 1 verliebt habe, war es mein Traum, eines Tages Weltmeister zu werden", sagte Bottas, der derzeit mit 30 Punkten Rückstand auf Hamilton Zweiter ist: "In diesem Jahr fahre ich um den Titel, und durch meinen Verbleib bei Mercedes befinde ich mich auch im nächsten Jahr in der bestmöglichen Position, um darum zu kämpfen."

Nun fehlt einzig die Bestätigung über einen Verbleib von Hamilton. Dass der Brite seinen Vertrag verlängert, gilt als äußerst wahrscheinlich. Hamilton, 35, hatte zuletzt gesagt, dass er sich noch "mindestens drei weitere Jahre" in der Formel 1 vorstellen könne - und bei welchem Team, wenn nicht Mercedes? Dessen Dominanz ist erdrückend, daran dürfte sich kaum etwas ändern. Hamilton könnte mit seinem siebten WM-Titel Michael Schumachers Rekord einstellen und nächstes Jahr die alleinige Bestmarke setzen. Und das, wie Hamilton nun spätestens weiß, mit einem Teamkollegen, mit dem er bei aller Konkurrenz wenig Ärger haben wird.

© SZ vom 07.08.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite