Süddeutsche Zeitung

Motorsport:Rallye-Weltmeister Rovanperä geht mit 23 in Teilzeit

Rallye-Weltmeister Kalle Rovanperä geht mit nur 23 Jahren in Teilzeit: Der Finne tritt in der kommenden Saison kürzer und startet nur noch bei ausgesuchten Rennen. Rovanperä begründete seine Entscheidung unter anderem mit der "geistig und körperlich" anstrengenden letzten Saison. "Ich fahre seit 15 Jahren Rallye-Autos, was eine ziemlich lange Zeit ist. Ich habe das Gefühl, dass jetzt ein guter Zeitpunkt wäre, sich ein Jahr Zeit zu nehmen und die Batterien aufzuladen", wurde Rovanperä in einer Pressemitteilung seines Toyota-Teams zitiert. Gleichzeitig habe der Champion einen neuen Vertrag mit einer "mehrjährigen" Laufzeit unterschrieben. Rovanperä war 2022 im Alter von 22 Jahren zum mit Abstand jüngsten Rallye-Weltmeister der Geschichte geworden, Ende Oktober gelang ihm mit Rang zwei bei der Zentraleuropa-Rallye die vorzeitige Titelverteidigung. Zur Saison 2025 werde er wieder voll einstiegen, sagte er. Im kommenden Jahr wird sich Rovanperä den Job mit dem achtmaligen französischen Weltmeister Sebastien Ogier, 39, teilen, der schon im dritten Jahr in Folge nur einen Teil der Rennen absolviert.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6306613
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/sid/sewi
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.