Motorsport:Nach Aufstieg in die Moto2-WM: Lukas Tulovic peilt Punkte an

Motorsport
Tritt beim Team "Liqui Moly Husqvarna IntactGP" die Nachfolge von Marcel Schrötter an: Lukas Tulovic. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Memmingen (dpa) - Nach seiner Beförderung zum Stammpiloten in der Motorrad-Weltmeisterschaft peilt der deutsche Moto2-Fahrer Lukas Tulovic in der Ende März beginnenden Saison Punkte an.

"Ich will nicht konkret werden, aber in der Europameisterschaft waren wir teilweise auf WM-Niveau oder sogar schneller", sagte der Europameister aus dem baden-württembergischen Eberbach bei der Team-Präsentation in Memmingen. "Ich denke, wir können uns ganz gut im vorderen Drittel einsortieren."

Sein bisheriger Chef-Techniker Patrick Mellauner traut Tulovic ebenfalls eine Menge zu. "Er ist absolut bereit", sagte er. "Es passt alles - die Fitness, die Einstellung. Er wird für Überraschungen gut sein."

Tulovic tritt beim deutschen "Liqui Moly Husqvarna IntactGP"-Team die Nachfolge von Marcel Schrötter an. Der 22-Jährige ist somit der einzige deutsche Fahrer, der die WM-Saison 2023 bestreiten wird.

© dpa-infocom, dpa:221125-99-667318/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema