Mönchengladbach Mit Ginters Präsenz und Grifos Kreiseln

Partie gekippt: Matthias Ginter (Zweiter von links) gelingt gegen zwei Hoffenheimer das 2:1 für Borussia Mönchengladbach.

(Foto: imago/Jan Huebner)

Das 3:1 in Hoffenheim war eines der technisch hochwertigsten Spiele der Borussia in jüngster Zeit - nun hofft der Verein endlich auf mehr Konstanz.

Von Tobias Schächter, Sinsheim

Die Kreisel des Vincenzo Grifo endeten mit einem Krampf: ein Haken um Stefan Posch, noch einer um Dennis Geiger und dann noch ein Tunnelpass durch die Beine von Kevin Vogt zu Matthias Ginter, der die Kugel zum 2:1 ins Tor schoss. Da aber hatte sich Grifo schon ans rechte Bein gefasst und wie ein Sack zu Boden fallen lassen: Krampf nach 79 Minuten, Jubel mit Schmerzen. Am Ende war's egal, weil Borussia Mönchengladbach 3:1 bei der TSG Hoffenheim gewann. Grifo, ...