bedeckt München 16°
vgwortpixel

Möglicher Transfer:Mourinho wollte Rooney - und bekam ihn nicht

United-Stürmer Wayne Rooney wechselt vermutlich nicht zu Chelsea.

(Foto: PAUL ELLIS/AFP)

Aus England ist zu hören, dass der neue Chelsea-Trainer mit einem erstaunlich niedrigen Angebot um den englischen Nationalstürmer warb. Gerüchte und Wechsel der Fußball-Bundesliga und der internationalen Ligen im Transferblog.

Der neue Teammanager José Mourinho hat englischen Medien zufolge vergeblich versucht, Wayne Rooney zum Europa-League-Sieger FC Chelsea zu holen - und das für den bemerkenswert geringen Betrag von 11,5 Millionen Euro.

Übereinstimmend berichten unter anderem die Daily Mail und Sky Sports News, dass Manchester United ein Angebot der Blues für den zuletzt unzufriedenen Nationalstürmer abgelehnt habe. Quellen werden nicht genannt. Angeblich hat Chelsea nur knapp über zehn Millionen Euro geboten - und als Zugabe entweder den spanischen Weltmeister Juan Mata oder den brasilianischen Nationalverteidiger David Luiz.

Rooney (27) hatte kurz vor dem Abschied des legendären Teammanagers Sir Alex Ferguson bei ManUnited um Freigabe für einen Wechsel gebeten. Seitdem blühen die Spekulationen, täglich werden neue Gerüchte hochgekocht.

Fergusons Nachfolger David Moyes jedoch hat Rooney vergangene Woche für unverkäuflich erklärt. Allerdings soll der Stürmer über eine Aussage Moyes', er sei eher als erste Alternative zu Robin van Persie eingeplant, nachhaltig verärgert sein.

© Süddeutsche.de/dpa/sid/ebc
Zur SZ-Startseite