bedeckt München

Meisterfeier des FC Bayern:Franck am Megaphon

Ohne Weißbier und T-Shirts: Der FC Bayern München feiert den Gewinn seiner 23. Deutschen Meisterschaft nur kurz. Dafür steht einer im Mittelpunkt, der sich beim Feiern meist zurückhält: Trainer Jupp Heynckes.

8 Bilder

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München

Quelle: dpa

1 / 8

Der FC Bayern ist Deutscher Meister - so früh wie noch nie eine Bundesliga-Mannschaft zuvor. Der Gewinn der Schale kommt nach der überlegenen Saison für die Mannschaft nicht mehr überraschend, doch nach Schlusspfiff jubeln Trainer Jupp Heynckes und sein Team, als wäre der Titelgewinn äußerst knapp gewesen.

150523966

Quelle: AFP

2 / 8

Xherdan Shaqiri umarmt Dante, es wird gehüpft und gesungen. Doch Bier wird an diesem Nachmittag nicht getrunken und die Meister-T-Shirts sind auch nicht mit nach Frankfurt genommen worden. Denn am Mittwoch steht das Champions-League-Rückspiel gegen Juve an.

150523966

Quelle: AFP

3 / 8

Trainer Jupp Heynckes hatte Glück: Eine Bierdusche bekam er nicht ab. Dafür warfen ihn seine Spieler in den Frankfurter Himmel.

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München

Quelle: dpa

4 / 8

Die Spieler sangen mit den mit den Zuschauern "Deutscher Fußball-Meister, Deutscher Fußball-Meister, Deutscher Fußball-Meister - FCB".

150523966

Quelle: AFP

5 / 8

Die Kurve feiert ihre Meistermannschaft. Wirklich überraschend war der Gewinn für die nach Frankfurt mitgereisten Fans zwar sicherlich nicht - dennoch ist die Freude ausgelassen.

Eintracht Frankfurt v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

6 / 8

Beim Feiern vor der Kurve auch dabei: Trainer Jupp Heynckes. Von zahlreichen Bundesliga-Trainern bekam ganz besonders der zum Saisonende ausscheidende Coach Glückwünsche ausgesprochen.

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München

Quelle: dpa

7 / 8

Die Bayern feierten kurz, aber nicht gerade leise. Franck Ribéry greift nach einem Megaphon, um sich Gehör zu schaffen.

150523966

Quelle: AFP

8 / 8

Nach der Feierstunde geht es wieder in Richtung München. Bayern-Präsident Uli Hoeneß mahnte: "Wir können nicht den großen Zampano spielen und uns vollschütten. Die Mannschaft muss sich konzentrieren. Wir werden vielleicht ein Glas Champagner im Flugzeug trinken. Es wäre fatal, wenn wir diese Chance auf den Einzug ins Halbfinale und nächste Woche aufs Pokalendspiel nicht nutzen."

© Süddeutsche.de/sonn
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema