Medaillengewinner in MoskauEndlich Gold

Speerwerferin Christina Obergföll gewinnt endlich Gold, Usain Bolt schreibt Geschichte und eine Kenianerin entthront über 800 Meter die russische Olympiasiegerin. Das sind die Gewinner der Leichtathletik-WM 2013 in Moskau.

Medaillengewinner in Moskau – Speerwerfen Frauen

Speerwerferin Christina Obergföll gewinnt endlich Gold, Usain Bolt schreibt Geschichte und eine Kenianerin entthront über 800 Meter die russische Olympiasiegerin. Das sind die Gewinner der Leichtathletik-WM 2013 in Moskau.

Christina Obergföll hat in ihrer Karriere viele Medaillen gewonnen. Die waren stets Silber oder Bronze - für Gold hatte es bislang nie gereicht. Dieser Bann ist nun gebrochen, und Obergföll ist endlich Weltmeisterin. Mit im zweiten Versuch erzielten 69,05 Meter holte die 31-Jährige Gold - nachdem es zuvor sechs Mal bei einer großen Meisterschaft nur zu Silber und Bronze gereicht hatte. Silber ging überraschend an Kimberly Mickle aus Australien (66,60). Top-Favoritin und Titelverteidigerin Maria Abakumowa aus Russland (65,09 m) erlebte mit dem Gewinn von Bronze ein kleines Debakel. Staatspräsident Wladimir Putin hatte Gold von der Weltjahresbesten gefordert. Die Olympiadritte und Ex-Europameisterin Linda Stahl aus Leverkusen hatte sich auch Medaillenchancen ausgerechnet, musste sich aber mit Platz vier (64,78) zufrieden geben.

Bild: Getty Images 18. August 2013, 17:442013-08-18 17:44:11 © SZ.de/dpa/sid/vf