Athletensprecher Max Hartung:"Was schmerzt, sind die verpassten Momente"

Lesezeit: 6 min

Hartung bei der Fecht-WM
(Foto: dpa)

Fast ein Jahr ohne Wettkampf: Fecht-Europameister und Athletensprecher Max Hartung erklärt, dass vielen Olympiasportlern bald das Geld fehlen dürfte - und zudem der Glaube an die Karriere.

Interview von Volker Kreisl

Die Pandemie trifft insbesondere jene Sportler, die seit Monaten von der Bildfläche verschwunden sind: olympische und paralympische Athleten und Athletinnen. Eine Studie hat ergeben, dass dem Einzelnen mangels Wettkampf im Schnitt 1287 Euro monatlich fehlen, betroffen sind auch jüngere Perspektivkader, die nächste Generation. Athletensprecher Max Hartung erklärt, warum die verlorenen Monate manche Disziplin weit zurückwerfen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Zur SZ-Startseite