Fußball-WM:Mazraoui verletzt sich gegen den Vizeweltmeister

Fußball-WM: Marokkos Noussair Mazraoui wird mit einer Trage vom Platz gebracht.

Marokkos Noussair Mazraoui wird mit einer Trage vom Platz gebracht.

(Foto: Marko Djurica/Reuters)

Marokko trotzt Modrics Kroaten zum Auftakt ein 0:0 ab - bezahlt den Punktgewinn aber teuer. Im Zentrum: erneut ein Spieler des FC Bayern.

Bei der Fußball-WM in Katar hat sich der nächste Profi des FC Bayern München verletzt. Einen Tag nach dem Kreuzbandriss des Franzosen Lucas Hernandez musste der marokkanische Außenverteidiger Noussair Mazraoui am Mittwoch im Spiel gegen Kroatien nach rund einer Stunde angeschlagen vom Feld.

Der 25-Jährige zog sich die Blessur offenbar bei einem Kopfball zu. Nach einer Behandlung spielte Mazraoui zunächst weiter, musste kurz darauf aber mit einer Trage vom Platz gebracht werden.

Das Spiel der Marokkaner gegen Vize-Weltmeister Kroatien endete torlos. Vor 59 407 Zuschauern in Al-Chaur wurde das Team um Mittelfeldstar Luka Modric am Mittwoch seiner Favoritenrolle im Duell mit den Nordafrikanern nicht gerecht. Weitere Gruppengegner für Kroatien sind Kanada und Mitfavorit Belgien. Marokkos Punktgewinn wurde durch eine Verletzung von Außenverteidiger Noussair Mazraoui getrübt.

Eine Diagnose zu Mazraouis Verletzung gab es zunächst nicht. Er ist nach Hernandez und Sadio Mané der dritte Bayernspieler, der sich kurz vor oder während der WM in Katar verletzt hat. Hinzu kommt Deutschlands Leroy Sané, der im ersten Spiel der DFB-Elf gegen Japan ebenfalls verletzungsbedingt fehlt.

Zur SZ-Startseite

Deutschlands erster WM-Gegner
:Kleines Rätsel namens Japan

Yoshida, Endo oder Kamada: Viele japanische Spieler haben ihre Erfahrungen in der Bundesliga gesammelt. Das Team ist Außenseiter - hofft aber, dass es die Deutschen entnerven und auskontern kann.

Lesen Sie mehr zum Thema