bedeckt München 20°

Champions League und Covid19:Real-Stürmer Mariano mit positivem Coronatest

Real Madrid: Mariano im Super-Cup-Finale gegen Atletico Madrid

Mariano Diaz wurde positiv auf Covid19 getestet.

(Foto: REUTERS)

Vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der kommenden Woche muss ein Profi aus Madrid in Quarantäne - für die Einreise zum Spiel bei ManCity gelten für die Königlichen Sonderrechte.

Der spanische Fußballmeister Real Madrid muss im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Manchester City am 7. August auf Mariano verzichten. Der 26 Jahre alte Stürmer wurde bei Covid-19-Tests des Vereins positiv auf das Coronavirus getestet, wie die Königlichen am Dienstag mitteilten.

Er zeige keine Symptome und befinde sich in häuslicher Quarantäne. Erst am Montag hatte der britische Sender Sky Sports News berichtet, dass Real von der zur Zeit in Großbritannien geltenden Quarantänepflicht für Einreisende aus Spanien ausgenommen sei. Auf diese Weise wolle die Regierung sicherstellen, dass internationale Sportereignisse trotz der gegenwärtigen Corona-Lage wie geplant stattfinden können.

Mit der Wiedereinführung der Isolation am vergangenen Sonntag hatte die britische Regierung auf einen Anstieg der Corona-Zahlen auf dem spanischen Festland reagiert. Das Hinspiel in Madrid hatte Man City bereits am 26. Februar mit 2:1 gewonnen. Das Rückspiel wurde wegen der europaweiten Corona-Zwangspause verschoben. Es findet in Manchester ohne Publikum statt.

© SZ.de/dpa/jbe
FC Bayern München: Spieler feiern die Deutsche Meisterschaft 2020

Meinung
Europas Fußball
:Die Monokultur wird zum Problem

In Italien immer Turin, in Deutschland die Bayern, in Frankreich Paris: Umverteilung der TV-Gelder würde beim Serienmeister-Dilemma kaum helfen - entscheidend wäre die Champions League.

Kommentar von Martin Schneider

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite