Deutsche Nationalmannschaft Löw muss gegen Russland auf Reus verzichten

Fällt wegen einer Mittelfußprellung gegen Russland aus: Nationalspieler Marco Reus.

(Foto: REUTERS)
  • Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss im Testspiel gegen Russland auf Marco Reus verzichten.
  • Bundestrainer Joachim Löw teilt mit, dass man abwarten und "von Tag zu Tag" sehen müsse, ob der Dortmunder gegen die Niederlande schon wieder mitwirken kann.
  • Hier geht es zu den Ergebnissen in der Nations League.

Die Fußball-Nationalmannschaft muss im Länderspiel gegen Russland am Donnerstag ohne Marco Reus auskommen. Der Kapitän von Borussia Dortmund sei wegen einer Mittelfußprellung und eines geschwollenen Knöchels nicht einsatzfähig. "Von daher macht es keinen Sinn", sagte Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch in Leipzig. Reus werde wohl am Donnerstag ins Lauftraining einsteigen. Danach müsse man "von Tag zu Tag sehen", sagte Löw.

Ein Einsatz im möglichen Abstiegsendspiel in der Nations League gegen die Niederlande am Montag sei offen. Der 29 Jahre alte Reus hatte sich die Blessur im Topspiel des BVB gegen den FC Bayern am Samstag zugezogen.

Gegen Russland beginnen wieder Werner, Gnabry und Sané

Löw wird gegen Russland von Beginn an auf Kapitän Manuel Neuer im Tor setzen. Im Angriff sollen wie zuletzt beim 1:2 in Frankreich auch am Donnerstag in Leipzig Timo Werner, Leroy Sané und Serge Gnabry beginnen. "Die Drei vorn haben es gut gemacht. Die Tendenz geht dahin, dass siei wieder beginnen", sagte Löw. Im Tor galt auch ein Einsatz von Frankfurts Kevin Trapp als möglich, da der Münchner Neuer auch im letzten DFB-Testspiel pausiert hatte.

Deutsche Nationalmannschaft Joachim Löw muss etwas beweisen

Deutsche Nationalmannschaft

Joachim Löw muss etwas beweisen

Mit neuem Personal will der Bundestrainer zum Jahresabschluss für positive Stimmung sorgen. Der Abschied von den alten WM-Helden vollzieht sich schleichend.   Von Sebastian Fischer