bedeckt München 21°

Marco Kurz:"Der Fußball wächst in kleinen Schritten"

18th January 2019 ANZ Stadium Sydney Australia A League football Western Sydney Wanderers versu; Markus Babbel Marco Kurz

Gut gebräunt und eingecremt: Marco Kurz (links) trifft seinen Kollegen Markus Babbel beim Spiel gegen Western Sydney.

(Foto: Nigel Owen/imago)

Der frühere 1860-Trainer Marco Kurz arbeitet in Australien bei Adelaide United. Ein Gespräch über Plätze wie in der Bezirksliga - und 650 Kilometer Anreise zum Derby.

Als Marco Kurz vor etwa zwei Jahren einen Anruf einer Vermittlungsagentur erhielt, wurde er neugierig. Ob er sich vorstellen könne, als Trainer in Australien zu arbeiten, fragte der Mann am anderen Ende der Leitung. Kurz wusste, dass das ein erheblicher Einschnitt wäre, "eine berufliche und private Challenge", wie er sagt. Dennoch lockte den früheren Übungsleiter des TSV 1860 München (2007 bis 2009) und des FC Ingolstadt (2013) der Reiz eines Abenteuers am anderen Ende der Welt. Seit Juni 2017 ist Kurz, 49, nun schon im Süden Australiens bei Adelaide United tätig. Dort hat er im Oktober des vergangenen Jahres den Pokalwettbewerb gewonnen - und spürt nicht nur im Berufsleben, dass er mehr als 15 000 Kilometer von seiner Heimat München entfernt ist.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Freelancer
Die Freiheit nehme ich mir
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land