bedeckt München
vgwortpixel

Marathon:Gabius Elfter in New York

Arne Gabius hat beim Marathon in New York die Qualifikation für die Olympischen Spiele knapp verpasst. Der 38-Jährige kam beim größten Marathon der Welt in 2:12:57 Stunden als Elfter ins Ziel. Nach 42,195 Kilometern fehlten dem deutschen Rekordhalter nur 50 Sekunden zum Amerikaner Connor McMillan auf dem zehnten Rang, der für die Zulassung für die Sommerspiele 2020 in Tokio gereicht hätte. Das Rennen gewann Halbmarathon-Weltrekordhalter Geoffrey Kamworor aus Kenia (2:08:13) vor seinem Landsmann Albert Korir (2:08:36) und dem Äthiopier Girma Bekele Gebre (2:08:38). Bei den Frauen setzte sich Joyciline Jepkosgei aus Kenia, die ebenfalls den Weltrekord über die halbe Marathondistanz hält, in 2:22:38 Stunden durch. Sie blieb damit nur sieben Sekunden über dem 16 Jahre alten Streckenrekord und mehr als eine Minute vor Landsfrau und Vorjahressiegerin Mary Keitany (2:23:32). Ruti Aga (Äthiopien/2:25:51) wurde Dritte.

Gabius lief auf dem anspruchsvollen Kurs lange taktisch klug in der Spitzengruppe mit. Die Halbmarathonmarke passierte er nach 1:04:52 Stunden. Bei Kilometer 25 kam es dann zur erwarteten Tempoverschärfung, der Gabius nicht folgen konnte. Kamworor setzte rund fünf Kilometer vor dem Ziel die entscheidende Attacke.