Süddeutsche Zeitung

Aktuelles Lexikon:Major Tom

41 Jahre altes Lied, das nun als Torhymne der Fußball-Nationalmannschaft der Männer eine zweite Karriere macht.

Von Leopold Zaak

Schlaghosen, Sandalen, sogar Tennissocken - alles kommt irgendwann mal als Trend zurück. Dass aber "Major Tom (Völlig losgelöst)", der Neue-Deutsche-Welle-Schlager von Peter Schilling, ein solches Comeback erlebt, trifft einen dann doch unvorbereitet. Das Lied wurde seit 1982 in Deutschland mehr als eine Million Mal verkauft. Und nun, mehr als 40 Jahre später, taucht das Lied in den Top 50 der Streamingdienste auf. Grund für den Hype: Seit vergangenem Sonntag haben fast 70 000 Menschen eine Petition unterzeichnet: "Major Tom" solle die neue Torhymne der deutschen Fußballnationalmannschaft werden. Und tatsächlich, keine zwei Tage später ertönte es beim Spiel gegen die Niederlande direkt nach dem Treffer zum 1:1. Die Figur aus dem Lied, die losgelöst von der Erde schwerelos in ihrem Raumschiff schwebt, stammt eigentlich aus dem Song "Space Oddity" von David Bowie. Tom ist ein Astronaut, der den Kontakt zur Erde verliert und im unendlichen All verloren geht. Eigentlich zu melancholisch für eine Tormelodie. Peter Schilling sieht das anders. In einem Interview sagte er: So ein Lied müsse widerspiegeln, was man nach einem Tor verspürt. "Was passt da besser als ,völlig losgelöst'?"

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6494654
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.