Zu Beginn der Saison 2005/06 verpflichtete ihn der wieder aufstrebende Traditionsklub AC Florenz für circa zehn10 Millionen Euro. Auf Anhieb schaffte er es dort, mit der seit Jahrzehnten unerreichten Quote von 31 Treffern Torschützenkönig der Serie A und Gewinner des Goldenen Schuhs für den besten Torjäger Europas zu werden. Und zwischendurch gab es auch mal ein Späßchen, das heute ganz dem Geschmack von Witzbold Franck Ribéry entsprechen dürfte.

Foto: AP

30. April 2008, 12:562008-04-30 12:56:00 ©