Joachim Löw:Ein mutloser Schluss

Lesezeit: 3 min

FUSSBALL Euro 2021 Achtelfinale Spiel 44 in London England - Deutschland 29.06.2021 Enttaeuschung Deutschland; Trainer J; Löw

Joachim Löw in London.

(Foto: ULMER via www.imago-images.de; imago/imago images/ULMER Pressebildage)

Ja, das Spiel gegen England hätte anders laufen können, trotzdem bleibt das große Gefühl einer vertanen Chance. Der verdienstvolle Bundestrainer Joachim Löw muss mit dem Urteil leben, den Zeitpunkt zum Aufhören verpasst zu haben.

Kommentar von Christof Kneer

In der 77. Minute stand Thomas Müller zum Freistoß bereit, es konnte jetzt alles passieren. Müller schießt selten Freistöße, also würde er wohl wieder was im Schilde führen. Würde er wieder anlaufen und sich freiwillig zu Boden schmeißen, wie schon einmal in einem Achtelfinale, bei der WM 2014 gegen Algerien? Würde er einen Spitzentanz aufführen, einen Looping drehen oder sonst irgendeine Karl-Valentin-Nummer einbauen? Müller lief an. Und dann? Bolzte er den Ball einfach in die Mauer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Mutlose Mädchen
Psychologie
"Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter"
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Zur SZ-Startseite