Lido Azzuro über die Fußball-WM "Viel zu traurig"

Pietro Benassi war vor seiner Zeit in Berlin als Diplomat unter anderem in Kuba, Polen, Brüssel und Tunesien im Einsatz.

(Foto: Jörg Carstens/dpa)

Italiens Botschafter in Berlin, Pietro Benassi, erlebt eine ganz besondere WM. Ein Gespräch über die Rolle des Fußballs in deutsch-italienischen Beziehungen.

Interview von Birgit Schönau

Zum Wochenende ein Lido-Azzurro-Spezial: Heute ist Besuch im Strandbad - Pietro Benassi. Seit 2014 ist er Botschafter der Republik Italien in Berlin. Der studierte Politikwissenschaftler ist gebürtiger Römer und ein Fan der AS Roma.

SZ: Herr Botschafter, wer gewinnt am Samstag - Deutschland oder Schweden?

Pietro Benassi: Was für eine Frage! Deutschland natürlich. Auch, weil die Deutschen uns Italiener rächen müssen, nachdem Schweden uns die WM-Teilnahme vermasselt hat. Wir sind am Samstag ganz klar für Deutschland.

Wenn die Schweden nicht ...