Leverkusen spielt 1:1 gegen Gladbach:Schürrles Elfmeter an den Pfosten

Lesezeit: 3 min

Die weiteren Chancen der zunehmend überlegenen Gastgeber (Wollscheid, 33./Schürrle, 41.) wurden mangels Präzision vergeben. Bayer Leverkusen wurde vom Pausenpfiff des Schiedsrichters Peter Gagelmann brüsk aus seiner Dominanz gerissen. "Nach dem Ausgleich haben wir ja gar keinen Fußball mehr gespielt", klagte Mönchengladbachs Spielmacher Granit Xhaka später.

Den Gladbachern tat die Verschnaufpause gut. Sie standen beim Wiederanpfiff etwas besser geordnet, büßten aber auch ihren offensiven Mut ein und probierten sich am Konterspiel. Mit Ping Pong war es nun weitgehend vorbei. Xhaka setzte Stürmer Luuk de Jong mal wieder kaum in Szene. Auf der anderen Seite nutzten Mittelstürmer Kießling und Linksaußen Schürrle die spielerische Dominanz der überzeugenden Leverkusener und deren beste Torszenen nicht. In der hitzigsten Phase scheiterte erst Lars Bender mit einem Fernschuss an Gladbachs Torwart Marc-André ter Stegen (64.), dann Kießling mit einem Kopfball (65.) und schließlich Schürrle mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern (68.).

Es bedurfte dann zur besten Chance der Dienste des eingewechselten Sidney Sam, der Brouwers im Strafraum den Ball an den Ellbogen spitzelte und dessen elfmeterreifen Reflex provozierte - Schürrle setzte den Ball in der 70. Minute allerdings flach an den linken Pfosten. Der Fehlschuss kostete Leverkusen etwas die Linie - und am Ende einen verdienten Erfolg.

Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre gab sich verständlicherweise "mit dem einen Punkt zufrieden. Wir hatten heute ein bisschen Glück. Wir haben gekämpft, aber spielerisch gibt es noch viel zu tun". Mittelfeldspieler Granit Xhaka bilanzierte knapp: "Ein Punkt wie ein Sieg." Der Schweizer war mit dem Ausgang nicht unzufrieden, mit der Leistung seiner Mannschaft hingegen schon. Xhaka wusste nicht so recht, und so zuckte auch er mit den Schultern. Nicht anders ging es den enttäuschten Gastgebern. "Das ist sehr schade und tut mir leid für die Fans. Wir hatten unser bestes Saisonspiel und waren klar überlegen", klagte Nationalspieler Schürrle.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema