Bayer 04 Leverkusen:948 Pässe, 27 Torschüsse, kein Tor

Bayer 04 Leverkusen: Hatte die besten Chancen für Leverkusen: Jeremie Frimpong reagiert entsprechend.

Hatte die besten Chancen für Leverkusen: Jeremie Frimpong reagiert entsprechend.

(Foto: Marius Becker/dpa)

Die gewohnten Mittel führen nicht zum gewohnten Erfolg. Pech und Unvermögen verhindern einen Treffer des Tabellenführers gegen Mönchengladbach. Aber Hilfe ist schon im Anflug: Ein neuer Stürmer kommt aus Sevilla.

Von Philipp Selldorf

Den letzten Ball nach Deniz Aytekins Pfiff zur Halbzeitpause nahm Granit Xhaka auf. Er schoss ihn mit Wucht und mit einer Geste ins Nichts, die seinen Ärger anzeigte. Hinter Xhaka und Bayer Leverkusen lag eine Halbzeit, in der die Hausherren genau das Spiel exerziert hatten, das sie an die Tabellenspitze der Bundesliga befördert hat. Die Ballbesitzquote lag bei 72 Prozent, und während Borussia Mönchengladbach 196 Pässe gespielt hatte, kam Bayer auf mehr als 500. Doch Tore hatten die Leverkusener nicht vorzuweisen, und nicht nur deshalb hatte sich Xhaka am Ball abreagiert: Trotz des eindeutigen Zahlenwerks tat sich Bayer gegen die sperrig aufgestellten Gladbacher schwerer als erwünscht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFC Bayern
:Spiel gewonnen, Coman verloren

Der FC Bayern besiegt Augsburg mit 3:2, muss aber den nächsten Verletzten verkraften. Der Flügelspieler zieht sich einen Innenbandriss im linken Knie zu - es ist zwei Wochen vor dem Spitzenspiel gegen Leverkusen der zehnte Ausfall.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: