Leichtathletik:Potye gewinnt überraschend Silber im Hochsprung

Leichtathletik
Holte im Hochsprung Silber: Tobias Potye. Foto: Sven Hoppe/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa) - Der Münchner Hochspringer Tobias Potye hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in München überraschend die Silbermedaille gewonnen.

Der 27-Jährige musste sich im heimischen Olympiastadion nach überquerten 2,27 Metern nur dem italienischem Olympiasieger Gianmarco Tamberi geschlagen geben. Für ihn standen 2,30 Meter zu Buche. Dritter wurde der ukrainische WM-Dritte Andrij Protsenko mit ebenfalls 2,27 Metern.

Titelverteidiger Mateusz Przybylko landete auf dem dem sechsten Rang. Bei der Höhe von 2,23 Meter war für den 30 Jahre alten Leverkusen das Ende im Finale. Der Dresdner Jonas Wagner scheiterte an der Anfangshöhe von 2,18 Meter.

© dpa-infocom, dpa:220818-99-441511/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB