Leichtathletik:Mitsprache für Aktive

Führende Leichtathleten haben eine unabhängige internationale Sportlervertretung gegründet. Mit Dreisprung-Olympiasieger Christian Taylor (USA) als Präsident fordert "The Athletics Association" mehr Rechte für Aktive. In dem Führungsgremium, das neben Taylor weitere Topstars einschließt, ist kein Deutscher vertreten. Auch aus der offiziellen Athleten-Kommission des Weltverbandes World Athletics, zu der Speer-Olympiasieger Thomas Röhler gehört, ist kein Sportler in vorderster Front dabei. "Insgesamt sind WA Athletes Commission und die Association kommunikativ verbunden, jedoch nicht strukturell", sagt Röhler. Ziele der Athletics Association sind unter anderem mehr Beteiligung an Entscheidungen, die Rücknahme mancher Programmänderungen der Diamond League und die finanzielle Versorgung nach der Karriere.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB