Leichtathletik:"Steh zu deinen Schwächen, Mann!"

Lesezeit: 6 min

Leichtathletik: Kugelstoßer, Student, Mitarbeiter: Simon Bayer vereint drei Karrieren auf einmal.

Kugelstoßer, Student, Mitarbeiter: Simon Bayer vereint drei Karrieren auf einmal.

(Foto: Simon Hofmann/Getty Images)

Als Kugelstoßer fährt Simon Bayer auf Weltmeisterschaften, nebenher studiert und arbeitet er. Ein Gespräch über Mehrfachbelastung im Sport und die Frage, wie man mit inneren Dämonen umgeht.

Interview von Johannes Knuth

Wann immer man den Kugelstoßer Simon Bayer in den vergangenen Tagen in München erspähte: Der 26-Jährige strahlte. Ob er nun ins Finale seiner Disziplin vorstieß, dort am Montagabend vorgestellt wurde als einziger deutscher EM-Starter oder auch, nachdem er den Wettkampf auf Platz elf abschloss, mit 19,83 Metern. Solche verdienstvollen Leistungen gehen schnell unter in der weiten See des Mediensports. Bayer ist jedenfalls auch so ein spannender Gesprächspartner: Er kann wie kaum ein anderer über die Belastungen von Sport, Studium und Beruf berichten, die im deutschen Sport zuletzt wieder in die Diskussion gerieten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB