bedeckt München 23°
vgwortpixel

Leichtathletik:Im Winter keine Kontrolle

28 Internationales Laeufermeeting in Pliezhausen 13 05 18 Vorneweg Richard Ringer VfB LC Friedri

Startet beim Europacup in London: 10 000-Meter-Läufer Richard Ringer will sich noch für die Leichtathletik-EM in Berlin empfehlen.

(Foto: R. Schmitt/imago/Beautiful Sports)

Die Sportreform fördert nur Elite-Sportler - andere werden kaum noch getestet. Dabei wollen die Deutschen Vorreiter im Anti-Doping-Kampf sein.

Der Weg nach Berlin führt an diesem Wochenende auch über die britische Hauptstadt. In London findet der Europacup über 10 000 Meter statt; viele Starter, unter ihnen der Deutsche Richard Ringer, wollen das Tempo nutzen, um die Norm für die Leichtathletik-EM im August in der deutschen Kapitale zu schaffen. Viele dieser flotten Rennen gibt es in Europa ja nicht mehr, manch prestigeträchtiger Lauf ist in den vergangenen Jahren weggebrochen. Zumindest in dieser Saison ist der Wettstreit unter den deutschen Läufern überraschend vital, fünf Kandidaten bewerben sich allein über 10 000 Meter für drei EM-Tickets. Darunter Arne Gabius, der deutsche Rekordinhaber im Marathon, der sich bei der EM für einen Herbstmarathon einstimmen will. So ein Heim-Event setzt eben Kräfte frei, sogar auf Strecken, wo manche Kraft versiegt zu sein schien.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Familie und Partnerschaft
Muss Mann mithelfen?
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Coronavirus in China
Der Reflex zu fälschen
Teaser image
Kochen
Sonntag mit Soße
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Zur SZ-Startseite