bedeckt München

Leichtathletik:Hamburg-Marathon in Enschede

Der ursprünglich für den 11. April geplante Marathon in Hamburg findet nun eine Woche später in Enschede statt. Das gaben die Organisatoren am Dienstag bekannt. Die rund 70 Elite-Läufer, darunter Weltrekordhalter Eliud Kipchoge aus Kenia und einige deutsche Athleten wie Richard Ringer und Katharina Steinruck, sollen auf einem abgesperrten Rundkurs auf dem Flughafengelände der niederländischen Stadt eine letzte Qualifikationsmöglichkeit vor den Sommerspielen in Tokio erhalten - oder sich einem letzten Formtest unterziehen. Die zuletzt nochmals verschärften Corona-Auflagen hatten die Austragung in Hamburg zuletzt verhindert. Wegen der Corona-Pandemie waren zuletzt viele Marathonläufe ausgefallen - und damit auch die Möglichkeiten für viele Profiläufer, sich noch für die diesjährigen Tokio-Spiele zu qualifizieren. Die olympischen Marathonläufe sind für den 7. und 8. August in Sapporo im Norden Japans angesetzt.

© SZ vom 07.04.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema