bedeckt München 11°

Leichtathletik:Duplantis löst Bubka ab

Nächster Coup vom führenden Stabhochspringer Armand Duplantis: Der Weltrekordler aus Schweden überbot beim überlegenen Sieg beim Diamond-League-Meeting in Rom mit 6,15 m die Freiluft-Bestmarke des Ukrainers Sergej Bubka aus dem Jahr 1994 um einen Zentimeter. Duplantis war in der Halle bereits 6,18 Meter gesprungen, dies gilt auch offiziell als Weltrekord. Der 20-Jährige meisterte nun die Höhe in Rom im zweiten Versuch. Raphael Holzdeppe (Zweibrücken), ehemals Weltmeister, landete mit 5,45 Metern nur auf Rang sieben. Zuvor hatte auch Weltmeister Karsten Warholm, 24, über 400 Meter Hürden seine überragende Form bewiesen. Vier Tage nach seinem Sieg beim Istaf in Berlin in 47,08 Sekunden war der Norweger eine Hundertstelsekunde schneller (47,07) und stellte damit wie schon in der deutschen Hauptstadt einen Meeting-Rekord auf. Constantin Preis (Sindelfingen) wurde in 49,91 Siebter. Warholm läuft in der wegen Corona verkürzten Saison am Fließband Weltklassezeiten. Herausragend war sein Auftritt beim Diamond-League-Meeting in Stockholm Ende August. In Schweden schrammte er in 46,87 Sekunden nur knapp am Weltrekord von Kevin Young (USA/46,78) vorbei. Es war das zweitschnellste 400-m-Hürdenrennen der Geschichte.

© SZ vom 18.09.2020 / sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite